Link zur Webseite mit Gebärdenspachevideo Link zum PDF mit leichter Sprache
weiter!studieren in Bayern

Mit Meister- oder beruflicher Fortbildungsprüfung oder als Absolvent einer Fachschule oder Fachakademie

Für Meister/innen, Absolvent/innen einer beruflichen Fortbildungsprüfung sowie für Absolvent/innen von Fachschulen und Fachakademien wurde durch die Hochschulrechtsänderung im Jahr 2009 der Zugang zu Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften weiter geöffnet. 

Den allgemeinen Hochschulzugang erhalten Sie:

  • als Absolvent oder Absolventin der Meisterprüfung oder 
  • als Absolvent oder Absolventin einer gleichgestellten beruflichen Fortbildungsprüfung oder
  • als Absolvent oder Absolventin einer Fachschule (z. B. Techniker/in) oder
  • als Absolvent oder Absolventin einer Fachakademie (z. B. Erzieher/in).

Sie müssen vor Aufnahme des Studiums ein Beratungsgespräch an der Hochschule ihrer Wahl führen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auch in der
Qualifikationsverordnung – QualV.

Mit dem allgemeinen Hochschulzugang können Sie sich um einen Studienplatz bewerben, und zwar

  • in allen Studiengängen aller Fachrichtungen
  • an einer Universität, einer Kunsthochschule oder einer Hochschule für angewandte Wissenschaften – Fachhochschule.

Wichtiger Hinweis:

Informieren Sie sich rechtzeitig über aktuelle Zulassungsbeschränkungen, Formalitäten und Bewerbungszeiträume an der jeweiligen Hochschule.