Link zur Webseite mit Gebärdenspachevideo Link zum PDF mit leichter Sprache
weiter!studieren in Bayern

Was kann ich studieren?

Nicht immer ist für den Zugang zur Hochschule ein Abitur oder Fachabitur nötig, es gibt inwischen auch die Möglichkeit, mit einer beruflichen Qualifikation zu studieren. Je nach dem bisher erreichten Abschluss unterscheiden sich aber die weiteren Möglichkeiten für ein Studium. Das Schaubild gibt die Zugangs- möglichkeiten schematisch wieder: 

Studieren als Weiterbildung - auch ohne Abitur

Der Zugang zu den Studiengängen an bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften ist durch die Hochschulrechtsänderung im Jahr 2009 neu geregelt worden. Ziel der Gesetzesänderung war unter anderem die Öffnung der Hochschulen für Menschen ohne schulische Hochschulreife (Abitur, Fachabitur etc.).

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Berufserfahrung bzw. der bestandenen Meister- oder gleichgestellten beruflichen Fortbildungsprüfung oder als Absolvent einer Fachschule oder Fachakademie haben Sie Zugang zu  grundständigen Studiengängen (insbesondere Bachelorstudiengängen). Um auch Berufstätigen ein Studium zu ermöglichen, bieten die bayerischen Hochschulen zunehmend Bachelorstudiengänge an, die in Teilzeit oder berufsbegleitend studiert werden können.

Weiterstudieren nach dem ersten Hochschulabschluss

Folge der Bologna-Erklärung war die Einführung der Masterstudiengänge, die als zweite Stufe des neuen Hochschulsystems zu einem postgradualen Abschluss führen. Voraussetzung für den Zugang zu einem Masterstudium ist ein erster Hochschulabschluss.

Die Masterstudiengänge sind damit für diejenigen, die bereits über einen Hochschulabschluss verfügen, eine ideale Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifikation. Unterschiedliche Ausgestaltungen als konsekutiver oder als weiterbildender Master, und unterschiedliche Studienformate wie Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend bieten viel Flexibilität.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie alle Informationen über die Regelung des Hochschulzugangs.